Babytragen & Tragetücher
Babytragen & Tragetücher Tout afficher
manduca® First
manduca® First Tout afficher
First Babytrage First Tester Zubehör
manduca® XT
manduca® XT Tout afficher
XT Babytrage XT Tester ZipIns Zubehör
manduca® Twist
manduca® Twist Tout afficher
Twist Babytrage Twist Tester
manduca Sling
manduca Sling Tout afficher
Sling Tragetuch Sling Tester
manduca® Gadgets
manduca® Gadgets Tout afficher
manduca BeltBag manduca FumBee
marsupi® Babytrage
marsupi® Babytrage Tout afficher
marsupi Classic 2.0 marsupi Breeze 2.0 marsupi Tester 2.0
Ersatzteile Werbematerial
Werbematerial Tout afficher
Präsentationshilfen
Tragekleidung
Tragekleidung Tout afficher
MaM® Tragecover
MaM® Tragecover Tout afficher
Flex Cover Snuggle Cover
MaM® Tragejacken
MaM® Tragejacken Tout afficher
SoftShell Jacket All-Weather Jacket
MaM® Schals & Mützen
MaM® Schals & Mützen Tout afficher
Double Dickey Fleece
manduca family SALE % Service & Community Engagements
0 Article dans le panier

Votre panier est actuellement vide.

Résultats ()

Babytragen – Ratgeber

Welche Babytrage ist die beste für mein Baby und mich?

Welche Babytrage von manduca® passt perfekt zu mir?

Das ist wohl eine der meistgestellten Fragen von Eltern, die wir hören. Grundsätzlich gilt: Die beste Babytrage, im objektiven Sinn, gibt es nicht. Sehr wohl aber gibt es eine Babytrage, die am besten zu dir und deinem Baby passen wird – und die gilt es nun herauszufinden. Unser Online-Babytragen-Berater soll dir helfen, die perfekte Babytrage oder Tragetuch von manduca® zu finden, die wirklich zu dir passt. Deswegen formulieren wir die Frage nochmal um:


Wir stellen dir im Folgenden einige Fragen, so wie es eine gute Verkäuferin im Babyladen oder auch eine Trageberaterin im Einzelgespräch tun würde. Am Schluss wirst du selbst hoffentlich zu einer Entscheidung gekommen sein, welche Babytrage oder welches Tragetuch das beste für dich ist.

Tragetuch oder Babytrage?

Das Babytragetuch:

Ein Tragetuch ist am flexibelsten von allen Tragehilfen und bietet die meisten Tragemöglichkeiten. Es kann exakt an die Größe deines Babys angepasst werden und besteht aus einem 4-6 Meter langen Stück Tuch, das um dich und dein Baby herumgebunden wird. Dafür musst du dir etwas Zeit nehmen und das Binden lernen. Das geht mit etwas Übung ganz schnell.

Ein Nachteil, vor allem bei schlechtem Wetter, ist dass die langen Enden des Tragetuchs zunächst auf den Boden hängen, bis du fertig gebunden hast.

  • Tipp: Bei elastischen Tragetüchern wie der manduca Sling gibt es auch eine vorgebundene Trageweise, sodass du das Tuch auch ohne Baby darin wie ein T-Shirt einfach angezogen lassen kannst, wenn du unterwegs bist.

Die Babytrage:

Eine Babytrage ist eine bereits mehr oder weniger vorgeformte Tragehilfe, die aus einem (gepolstertem) Hüftgurt, einem Rückenteil oder Beutel fürs Baby, und zwei (gepolsterten) Schultergurten besteht und mit Schnallen geschlossen wird. Sie wird manchmal auch als Rucksack-Trage oder Baby-Rucksack bezeichnet. Seit einiger Zeit hört man auch die Bezeichnung Full-Buckle-Babycarrier oder eingedeutscht „Vollschnallen-Tragen“, den übrigens auch Stiftung Warentest in ihrem letzten Test übernommen hat.

  • FunFact: Wir von manduca nennen diese Tragen „Komforttragen“ und verwenden diesen Begriff schon seit 2007. Denn Komforttragen wie die manduca First oder manduca XT garantieren wie ein hochwertiger Outdoor-Rucksack optimalen Komfort, beste Gewichtsverteilung und ermüdungsfreies Tragen auch über Stunden, und ohne Rückenschmerzen für die Eltern.

Das Anlegen von Babytragen ist recht einfach im Vergleich zu Babytragetüchern: Zunächst wird der Hüftgurt der Babytrage geschlossen, anschließend das Baby in die Trage gesetzt und zuletzt die Schultergurte übergestreift und geschlossen. Ein Vorteil ist vor allem bei schlechtem Wetter, dass die geschlossenen Schultergurte beim Anlegen den Boden nicht berühren.

Die Hybrid-Trage:

Und dann gibt es noch die Hybrid-Tragen, die Elemente des Tragetuchs und der Babytrage kombinieren. Hybridtragen haben einen leicht gepolstertem Hüft- oder Taillengurt, ein tuchähnliches Rückenteil oder vorgeformten Beutel fürs Baby, und anstelle gepolsterter Schultergurte zwei Schulterbahnen (oftmals aus Tragetuchstoff), die wie beim Tragetuch mit einem Knoten geschlossen werden.

  • FunFact: Wenn sowohl Taillengurt als auch Schulterbahnen komplett aus (ungepolstertem) Stoff bestehen und jeweils mit einem Knoten geschlossen werden, spricht man von einer klassischen Mei Tai oder Meh Dai. Diese Tragen sind typisch für die asiatische Tragekultur und seit Jahrhunderten überliefert. Klassische, traditionelle Mei Tais finden sich kaum noch in modernen westlichen Kulturen, auch wenn der Name gerne für „ähnliche“ Tragen verwendet und beworben wird.

Moderne Hybridtragen mischen Schnallen und Knoten, gepolsterte und ungepolsterte Stoffbereiche.
Sie werden oft als Half-Buckle-Tragen bezeichnet, weil der Taillengurt mit Schnalle kommt, während die Schulterbahnen zum Binden sind und mit einem Knoten verschlossen werden.

Auch die Bezeichnung WrapCon (Wrap Conversion) wird immer häufiger verwendet.

Der Vorteil von Hybrid-Tragen ist die Kombination des Besten aus zwei Welten: Der Taillengurt wird wie bei einer Komforttrage schnell und praktisch mit einer Schnalle geschlossen und schon ohne Baby angelegt. Rückenteil und Schulterbahnen aus Stoff dagegen, werden wie bei einem Tragetuch um dich und das Baby gewickelt und können millimetergenau und flexibel an die Größe von Baby und Tragenden angepasst werden.


Bist du eher der Typ Tragetuch? Dann schau dir doch mal unsere manduca Sling an.


Bist du eher der Typ Babytrage? Dann sind die manduca First oder die manduca XT das Richtige für dich. Ebenso die marsupi Bauchtrage mit Klett.


Oder tendierst du zu einer Hybridtrage? Dafür haben wir die manduca DUO und die manduca Twist entwickelt.

Ein oder doch lieber zwei Tragehilfen?

Planst du nur eine einzige Tragehilfe für die gesamte Tragezeit? Oder eher zwei verschiedene? Eine Trage für dein ganz Neugeborenes und eine für später, wenn dein Kind wächst?

Wenn du nur eine einzige Babytrage in deinem Leben kaufen möchtest, ist unser Bestseller, die Universal-Trage manduca XT das Richtige für dich.

Die Vorteile: Sie wächst stufenlos mit in Breite und Höhe, hat wie alle Komforttragen einen gut gepolsterten Hüftgurt und weich gepolsterte Schultergurte. Die manduca XT ist als Bauchtrage, Rückentrage und Hüfttrage verwendbar und hat sämtliches Zubehör bereits integriert. Der einzige Nachteil: Sie ist nicht ganz günstig und etwas höher im Preis als all unsere anderen Babytragen.


Wenn du überlegst, dir zwei Tragehilfen passend zum Alter deines Babys anzuschaffen oder nicht sicher bist, ob du überhaupt länger als 9 Monate tragen möchtest, empfehlen wir dir als Einsteigermodell speziell für Neugeborene das elastische Tragetuch manduca Sling, die manduca Duo oder manduca Twist oder auch die marsupi Bauchtrage.Und später steigst du dann um auf eine Komforttrage wie die manduca First.

Welche Tragehilfe für zwischendurch oder für die Großeltern?

Suchst du eine Tragehilfe nur mal kurz für zwischendurch, als Ersatztrage, für den Babysitter oder die Großeltern, die keine Erfahrung mit Babytragen haben?

Dann sind die marsupi Bauchtrage oder die manduca First die passenden Babytragen für dich.
Die marsupi Bauchtrage mit Klettverschluss ist einfach wirklich klein und kompakt zusammenzulegen und zu verstauen und kinderleicht anzulegen.
Ideal als Ersatztrage im Auto, in der Wickeltasche oder für kürzere Strecken zwischendurch, vor allem für leichtere und kleine Babys.

Die manduca First ist ebenfalls einfach zu bedienen.

Die Länge der Gurte werden bei der manduca First in Ruhe einmal voreingestellt auf die Größe der Tragenden Person, dann kann die Trage schnell und unkompliziert an- und abgelegt werden.
Der Vorteil: Du kannst damit dein Baby auch auf dem Rücken tragen und sie ist selbst für schwere Brocken und Kleinkinder bis zu 20kg noch wirklich bequem zu tragen.

Wie binde ich eigentlich ein Tragetuch?

Hättest du am liebsten ein Tragetuch, traust dich aber nicht wirklich ran wegen dem angeblich so komplizierten Binden und fühlst dich unsicher? Hast du angeblich zwei linke Hände und wenig Geduld, das Tragetuch Binden zu lernen?

Dann empfehlen wir dir eine der beiden Hybrid-Tragen:

manduca Duo (die ganz ohne Knoten auskommt).

oder die manduca Twist in der Version Regular (mit vorgeformtem Beutel und kürzeren und schmäleren Tuchbahnen als ein normales Tragetuch).

Tragen auf dem Rücken? Geht das?

Wie stehst du zum Tragen auf dem Rücken?

Wenn du glaubst, dass du eh niemals auf dem Rücken tragen wirst und die Babytrage nur als Bauchtrage nutzen möchtest, kannst du das natürlich mit all unseren manduca Babytragen und Tragetüchern.


Besonders kuschelig vor dem Bauch sind die manduca Sling, manduca Duo und die manduca Twist. Ebenso die marsupi Bauchtrage

Und auch von der Preisklasse her wirklich erschwinglich. So schonst du deinen Geldbeutel und kannst später immer noch Umsteigen auf eine super Rückentrage wie die manduca First oder manduca XT, wenn du Gefallen am Tragen gefunden hast.


Wenn du aber jetzt schon sagst, ich möchte unbedingt auch auf dem Rücken tragen, dann habe ich die Hände vorne frei und außerdem ist das besser für meinen eigenen Rücken (und Beckenboden 😊), können wir nur zustimmen.

Hier empfehlen wir...

Eine neue Tragehilfe, obwohl mein Kind schon ein halbes Jahr ist?

Mein Baby ist jetzt schon 5 Monate alt. Lohnt sich denn die Anschaffung einer neuen Trage noch und wenn ja welche?

Ja natürlich lohnt sich das noch!
In diesem Fall ist die manduca First die beste Option für dich, die ihre Stärken insbesondere als Rückentrage zeigt und etwas günstiger ist als die manduca XT ist.
Mit dem optionalen Zubehör manduca EXTEND kannst du die fixe Stegbreite der First später noch erweitern, wenn dein Kind schon über 15 Monate als ist oder sehr lange Oberschenkel hat.


Oder du gönnst dir gleich die manduca XT.

Tragen trotz Rücken- und Bandscheibenproblemen?

Ich habe Probleme mit dem Rücken und meinen Bandscheiben und bekomme schnell Rückenschmerzen, habt ihr da auch was für mich?

Wenn du eine Tragehilfe suchst, die genauso praktisch und komfortabel ist wie ein Wanderrucksack, dann sind unsere Komforttragen wie die manduca First oder manduca XT das Richtige für dich. Beide Modelle haben einen stark gepolsterten und anatomisch geformten Hüftgurt, der das Gewicht deines Babys auf die Hüfte ableitet; beide werden mit einer Drei-Punkt-Sicherheitsschnalle geschlossen, die Schultergurte sind mit einem etwas weicheren Schaumstoff gepolstert und leicht geschwungen, sodass auch dort nichts drückt. Wir nennen unsere Tragen deswegen Komforttragen.

Worin liegt der Unterschied zwischen der First und der XT?

Und was ist nochmal genau der Unterschied zwischen der manduca First und der XT?

Die manduca First ist unsere „Erstgeborene“, unser erstes Modell, das schon seit 2007 nahezu unverändert auf dem Markt ist und sich bis heute bewährt hat. Du erhältst sie oft schon zu sehr günstigen Preisen im Sale, auch als gebrauchtes Modell/ Second Hand - aber leider oft auch als billiges und unsicheres Plagiat.


Die manduca First ist perfekt für Babys und Kleinkinder bis zu 2 Jahren. So richtig zur Geltung kommt sie vor allem auf dem Rücken. Mit dem (integrierten) Sitzverkleinerer und dem (kostenpflichtigen) Zubehör wie Size-It und ZipIn Ellipse kannst du sie auch schon für ganz kleine Babys ab Geburt mit einem Mindestgewicht von 3,5 kg verwenden. Und mit dem Zubehör manduca EXTEND kannst du für ältere Kinder die Stegbreite nochmal erweitern, wenn ihr nicht nur kurze Strecken unterwegs seid, sondern auch auf langen Spaziergängen vollen Komfort haben wollt. Vom Gewicht her ist die manduca First getestet bis 20kg, nur für den Fall der Fälle.


Die manduca XT ist sozusagen die Fortentwicklung der manduca First, unsere neue All-in-One Universaltrage, die bereits alles Zubehör integriert hat und nicht nur in der Höhe, sondern auch in der Breite stufenlos verstellbar ist. Mehr zur manduca XT findest du hier.